Fallende Ölfässer, davon eines mit dem Exxon-Logo

Ölriesen scheffeln weniger Milliardengewinne

Stand: 01.11.2019, 14:12 Uhr

Wegen des schwachen Ölpreises und gesunkener Margen im Raffinerie- und Chemiegeschäft hat sich der Gewinn des größten US-Ölkonzerns im dritten Quartal nahezu halbiert. ExxonMobil verdiente nur noch 3,17 Milliarden Dollar. Analysten hatten mit einem noch stärkeren Rückgang gerechnet. Die Erlöse fielen um rund 15 Prozent auf 65,0 Milliarden Dollar, obwohl die Ölproduktion um drei Prozent zulegte. Die Exxon-Aktie steigt leicht.

Auch der zweitgrößte US-Ölmulti Chevron hat im dritten Quartal einen Gewinneinbruch erlitten. Der Überschuss sackte um 36 Prozent auf 2,6 Milliarden Dollar. Der Umsatz schrumpfte um 18 Prozent auf 36,1 Milliarden Dollar. Analysten hatten mit besseren Quartalszahlen gerechnet, die Aktie reagiert vorbörslich zunächst mit leichten Kursverlusten.