Chevron-Schild

Occidental überbietet Chevron beim Öl-Milliardenpoker

Stand: 24.04.2019, 16:47 Uhr

Um den US-Ölkonzern Anadarko ist ein Bieterrennen entbrannt. Am Mittwoch kündigte Occidental Petroleum ein Angebot über 57 Milliarden Dollar (51 Milliarden Euro) für Anadarko an. Das ist weit mehr, als der Rivale Chevron zahlen will: Er bot bislang 33 Milliarden Dollar. 

Auch zu diesem Preis wäre die Übernahme eine der größten in der Branche der vergangenen Jahre. 2015 hatte Shell für 61 Milliarden Dollar die BG Group gekauft. 

Chevron hatte Mitte April mitgeteilt, sich mit Anadarko geeinigt zu haben. Chevron will mit der Übernahmen seine Stellung auf dem Markt für Flüssigerdgas (LNG) stärken. Occidental-Chefin Vicki Hollub warb am Mittwoch, das höhere Angebot sei sowohl finanziell als auch strategisch besser für die Aktionäre von Anadarko.