Bernhard Mattes, VDA

Oberster Autolobbyist tritt zurück

Stand: 12.09.2019, 18:36 Uhr

Deutschlands oberster Autolobbyist Bernhard Mattes tritt nach weniger als zwei Jahren als Präsident des Verbands der Automobilindustrie (VDA) zurück. Mattes wolle das Amt zum Jahresende 2019 niederlegen, "um sich neuen Aufgaben zuzuwenden", erklärte der Verband. Der frühere Deutschland-Chef von Ford hatte sein Amt erst im März 2018 angetreten und dabei den Ex-Bundesverkehrsminister Matthias Wissmann abgelöst. In den vergangenen Monaten war immer wieder über Unstimmigkeiten zwischen ihm und den Chefs großer Autobauer berichtet worden. Als möglicher Mattes-Nachfolger wird laut "Spiegel" Günther Oettinger gehandelt, der im November seinen Posten als EU-Kommissar aufgibt.