Novo Nordisk-Logo

Novo Nordisk hebt Prognose an

Stand: 09.08.2019, 11:03 Uhr

Der dänische Pharmakonzern hebt angesichts hoher Erwartungen an sein neues Diabetes-Medikament Ozempic die Umsatzprognose an. Der Umsatz mit dem neuen, einmal wöchentlich injizierbaren Medikament kletterte im abgelaufenen Quartal auf 2,3 Milliarden dänische Kronen (308 Millionen Euro). Jorgensen erwartet nun für 2019 ein Umsatzwachstum von vier bis sechs Prozent nach bislang zwei bis fünf Prozent sowie einen Anstieg des operativen Gewinns von vier bis sechs Prozent (bisherige Prognose war zwei bis sechs Prozent). Der weltgrößte Hersteller von Diabetes-Medikamenten konnte im zweiten Quartal sein operatives Ergebnis um zehn Prozent auf 13,5 Milliarden dänische Kronen steigern und übertraf damit die Analystenschätzungen von 13,0 Milliarden Kronen.