Corona-Patienten im Uniklinikum Essen

Novartis-Mittel soll Covid-Patienten Intensivstation ersparen

Stand: 03.04.2020, 10:02 Uhr

Der Schweizer Pharmakonzern Novartis will ein Medikament gegen eine Knochenmarkserkrankung zur Behandlung von Coronavirus-Patienten einsetzen. Zusammen mit der amerikanischen Firma Incyte plane Novartis eine Phase III-Studie mit Jakavi, wie das Basler Unternehmen in der Nacht auf Freitag mitteilte. Es gebe Hinweise, dass Jakavi gegen lebensbedrohliche Überreaktionen des Immunsystems bei Covid-19-Patienten wirksam sei. Die Arznei könnte zu einer schnelleren Genesung führen und einigen Patienten eine künstliche Beatmung auf der Intensivstation ersparen. Nach Abschluss der letzten Studienvorbereitungen würden die Firmen mit der Patienten-Rekrutierung beginnen.