Francois-Henri Pinault und Salma Hayek

Wiederaufbau von Notre-Dame Luxusfirmen spenden über 300 Millionen Euro

Stand: 16.04.2019, 12:12 Uhr

Die Chefs der beiden französischen Luxusgüterkonzerne Kering und LVMH lassen sich nicht lumpen: François-Henri Pinault und Bernard Arnault wollen 310 Millionen Euro für den Wiederaufbau von Notre-Dame spenden.

Nach dem verheerenden Brand in der Pariser Kathedrale Notre-Dame stehen bereits 360 Millionen Euro für den Wiederaufbau bereit. Die Stadt selbst will sich mit 50 Millionen Euro am Wiederaufbau beteiligen. Insgesamt 310 Millionen Euro kommen von den Familien hinter zwei weltbekannten französischen Luxusgüterkonzernen.

Kering: 110 Millionen Euro für ein "Juwel"

Bereits in der Nacht zum Dienstag, als Notre-Dame noch lichterloh brannte, sagte die Milliardärsfamilie Pinault 100 Millionen Euro für den Wiederaufbau zu. "Diese Tragödie trifft alle Franzosen", erklärte die Familie. In solch einer Situation wolle jeder mithelfen, "schnellstmöglich diesem Juwel unseres nationalen Kulturerbes wieder Leben einzuhauchen".

François-Henri Pinault ist Chef des börsennotierten Luxusmodekonzerns Kering (Gucci, Saint Laurent, Balenciaga). Seine Ehefrau ist die Schauspielerin Salma Hayek.

Brennende Kathedrale Notre Dame in Paris

Erst am Dienstagmorgen konnte der Brand in Notre-Dame gelöscht werden. | Bildquelle: picture alliance/©saer Said/Wostok Press/MAXPPP/dpa

LVMH: "Solidarität" in Form von 200 Millionen Euro

Am Dienstagmorgen zog dann die Konkurrenz nach: Bernard Arnault, seines Zeichens Chef des weltgrößten Luxusgüterkonzerns LVMH (Louis Vuitton, Moët & Chandon, Hennessy, Dom Perignon, Dior) und drittreichster Mann der Welt, kündigte eine Spende über 200 Millionen Euro an.

In einer Erklärung hieß es, LVMH und die Besitzerfamilie Arnault wollten nach "dieser nationalen Tragödie" ihre Solidarität zeigen. Notre-Dame sei ein Symbol Frankreichs, seines kulturellen Erbes und seiner Einigkeit.

Die LVMH-Gruppe gab bekannt, falls gewünscht auch ihre Teams bezüglich Kreativität, Architektur oder Finanzen beim Wiederaufbau zur Verfügung zu stellen.

ag

1/13

Das Luxus-Imperium von LVMH Von Bulgari bis Château d'Yquem

Taschen von Louis Vuitton.

Louis Vuitton
Herz des Konzerns ist Louis Vuitton. Das 1854 gegründete Luxusunternehmen vertrieb zunächst exklusive Koffer und später dann exklusive Handtaschen. In den letzten 20 Jahren stieg Vuitton in den Mode-, Uhren- und Schmuck- und Parfum-Bereich ein. Heute ist Louis Vuitton die wertvollste Marke des LVMH-Konzerns mit über 20 Milliarden Euro. Gut ein Viertel des Umsatzes entfällt auf Louis Vuitton.