Norma-Rohrverbinder

Norma senkt Prognose

Stand: 06.11.2019, 07:59 Uhr

Der Industriezulieferer bekommt die maue Autokonjunktur zu spüren und hat daher seine Umsatzprognose erneut kassiert. Der Vorstand erwartet nun 2019 organisch einen Umsatzrückgang in der Bandbreite zwischen rund minus vier bis minus zwei Prozent statt wie zuvor minus ein bis plus ein Prozent. Die bereits reduzierte bereinigte operative Umsatzrendite (Ebita-Marge) soll unverändert über 13 Prozent liegen. Im dritten Quartal verbuchte der Konzern organisch einen Umsatzrückgang um 0,1 Prozent. Die Ebita-Marge schrumpfte auf 14,1 (Vorjahr: 16,0) Prozent.