Nordea-Zentrale in Stockholm

Nordea muss weniger vorsorgen

Stand: 23.10.2020, 10:52 Uhr

Die größte skandinavische Bank hat im dritten Quartal von einer wachsenden Kreditvergabe und weggefallenen Belastungen durch faule Kredite profitiert. Nordea wies ein Betriebsergebnis von 1,09 Milliarden Euro aus, nach einem Verlust von 421 Millionen Euro im Vorjahresquartal. Während im Vorjahreszeitraum faule Kredite die Bilanz mit 331 Millionen Euro belasteten, konnte Nordea diesmal zwei Millionen Euro Vorsoge auflösen. "Obwohl die Unsicherheit bleibt, ist das Risiko eines erneuten tiefen Abschwungs gesunken", sagte Nordea-Chef Frank Vang-Jensen. Gleichwohl bekräftigte er die Prognose von einer Milliarde Euro an Kreditausfällen im laufenden Jahr. Die Nordea-Aktie legte dank des unerwartet hohen Gewinns um mehr als vier Prozent zu.