Junge Japanerin hätl ein Nintendo Switch

Switch & Switch Lite heiß begehrt Nintendo verdoppelt Ergebnis

Stand: 31.10.2019, 14:41 Uhr

Erst gelang Nintendo ein großer Erfolg mit der Spielekonsole Switch, auch die neue Switch Lite verkauft sich prächtig. Das sorgte bei dem japanischen Konzern im abgelaufenen Quartal für sprudelnde Gewinne: Weihnachten kann aus Nintendo-Sicht kommen.

Für das Weihnachtsquartal rechnet Konzernchef Shuntaro Furukawa mit florierenden Geschäften. Mit zwei neuen Pokemon-Spielen, die voraussichtlich im November auf den Markt kommen, soll der Verkauf der kostengünstigen Switch-Lite-Version nochmals angekurbelt werden. Es wäre aber "verfrüht", Nintendos Verkaufsprognose von 18 Millionen Einheiten zu erhöhen, erklärte der Manager.

Im Zeitraum April bis September verkaufte Nintendo 4,98 Millionen seiner tragbaren, etwas größeren Switch-Geräte und 1,95 Millionen seines erst im September auf den Markt gekommenen Switch-Lite-Gerätes, eine reine Handheld-Konsole.

Im zweiten Quartal schnellte deshalb das Betriebsergebnis um mehr als das Doppelte von 30,9 Milliarden Yen auf 66,8 Milliarden Yen (550 Millionen Euro) vor Jahresfrist nach oben. Damit übertraf das vor 130 Jahren als Spielkartenhersteller gegründete Unternehmen die Analystenschätzungen um 50 Milliarden Yen.

Nintendo: Kursverlauf am Börsenplatz Frankfurt für den Zeitraum 1 Jahr
Kurs
351,65
Differenz relativ
+0,19%

Sony hatte dagegen am Mittwoch einen Gewinneinbruch im Geschäft mit Spielekonsolen und Spielen um 28 Prozent auf 90,6 Milliarden Yen gemeldet. Die Nachfrage nach der inzwischen sechs Jahre alten Spielekonsole PlayStation 4 lässt nach.

Konsolen-Nachfolger der Konkurrenz stehen bereit

Das ist indes nicht besonders überraschend, da Sony für das Ende des Jahres 2020 die Nachfolger-Konsole PS5 angekündigt hat. Ferner steht die PS4 mittlerweile in den meisten Haushalten, die sich dafür interessieren.

Sonys PS4 liegt im Ranking der am häufigsten verkauften Spielkonsolen jetzt auf Platz 2, sie hat sich insgesamt inklusive der Pro-Fassung 102,8 Millionen Mal verkauft. Auf Platz 1 liegt die Playstation 2 mit 155 Millionen verkauften Einheiten. Nintendo Wii (101,6 Millionen Mal verkauft) liegt auf Rang vier.

Sony und Nintendo liefern sich im Konsolen-Geschäft einen scharfen Wettbewerb. Auf dem Markt mischt aber auch Microsoft mit seiner Xbox mit. Microsoft hat ebenfalls angekündigt, den Nachfolger im Winter 2020 zu präsentieren.

ts

1/14

Nintendos erste 130 Jahre Vom Kartenspiel zum Computergame

Japanische Spielkarten Hanafuda (Blumenkarten)

Im Jahr 1889 beginnt Fusajiro Yamauchi in Kyoto mit der Herstellung von "Hanafuda" (Blumen-Karten), japanischen Spielkarten. 1902 werden in Japan die ersten Spielkarten nach westlicher Art für den Export produziert.