Braunkohleabbau in Garzweiler

Neuer Rückschlag für RWE

Stand: 15.11.2018, 17:18 Uhr

RWE muss im Streit um die Braunkohleverfeuerung einen weiteren Rückschlag bekommen. Das Oberverwaltungsgericht Nordrhein-Westfalen erklärte am Donnerstag den von der Stadt Bergheim aufgestellten Bebauungsplan für ein modernes Braunkohlekraftwerk für unwirksam.

RWE erklärte, es handele sich um ein Verfahren für ein neues Kraftwerk, dessen Planung der Versorger 2011 begonnen habe. "Ungeachtet des heutigen Urteils gilt ohnehin, dass die Realisierungschancen des Projekts schon aus wirtschaftlichen und politischen Gründen zwischenzeitlich sehr gering sind", hieß es von RWE. Erst vor wenigen Wochen hatte das Oberverwaltungsgericht NRW dem Versorger die Rodung des Hambacher Forstes bei Köln untersagt, wodurch der Konzern den dortigen Braunkohletagebau nur gebremst vorantreiben kann.