Mercedes C-Klasse 2004 in Detroit
Audio

Daimler: Gewinnmitnahmen nach neuen Betrugs-Vorwürfen

Stand: 15.04.2019, 07:56 Uhr

Daimler gerät in der Diesel-Affäre wieder stärker unter Druck. Ein Konzernsprecher bestätigte einen Bericht der "Bild am Sonntag", wonach das Kraftfahrtbundesamt (KBA) ein Anhörungsverfahren gegen die Stuttgarter wegen des Verdachts auf eine "unzulässige Abschaltvorrichtung" eingeleitet habe. Betroffen sind dem Blatt zufolge 60.000 Fahrzeuge vom Modell GLK 220 CDI mit der Abgasnorm 5, die zwischen 2012 und 2015 produziert wurden.

Die Daimler-Aktie gehört am Montag zu den größten Verlierern im Dax. Die neuen Negativ-News sind ein willkommener Anlass für Gewinnmitnahmen. Erst am Freitag war die Daimler-Aktie auf ein Hoch seit Oktober gestiegen. Seit Jahresbeginn hat sie rund ein Viertel an Wert gewonnen. Anleger warten nun im Autosektor auf die anstehenden Quartalszahlen. Die Analysten der Schweizer Großbank UBS rechnen dabei laut einer aktuellen Branchenstudie bei Daimler mit enttäuschenden Ergebnissen.