Boeing 737 MAX 8

Comeback der 737 MAX in Sicht Neue Hoffnung bei Boeing

Stand: 26.01.2020, 10:52 Uhr

Geht jetzt doch alles schneller als gedacht? Die Wall Street reagierte am Freitag elektrisiert auf Berichte, nach denen das Boeing-Sorgenkind 737 MAX schneller als erwartet wieder aufsteigen kann.

Boeing: Kursverlauf am Börsenplatz Frankfurt für den Zeitraum Intraday
Kurs
274,05
Differenz relativ
-3,49%

Gegen den schwachen Markttrend legte das im Leitindex Dow Jones enthaltene Boeing-Papier an der NYSE am Freitag 1,66 Prozent zu und machte damit vom Tagestief bei 312,56 Dollar über zehn Dollar gut.

Am Ende schloss die Aktie des Flugzeugbauers und Airbus-Rivalen bei 323,05 Dollar. Der Dow verlor wegen aufgekommener Ängste um die Verbreitung des in China grassierenden Coronavirus hingen 0,58 Prozent auf 28.989 Punkte.

737 MAX könnte schneller zurückkommen als erwartet

Die Anleger reagierten bei Boeing prompt auf einen Insider-Bericht, nachdem die Luftaufsichtsbehörde FAA dem aktuell stillgelegten Modell 737 MAX schon vor der Jahresmitte die Flugerlaubnis wieder erteilen wird. FAA-Chef Steve Dickson rufe am Freitag hochrangige Vertreter von US-Fluggesellschaften an, um ihnen dies mitzuteilen, hieß es bei "Reuters"weiter. Eine offizielle Bestätigung gab es nicht.

Die 737 MAX, der Hoffnungsträger des Boeing-Konzerns, muss wegen zweier Abstürze aufgrund einer fehlerhaften Software derzeit am Boden bleiben.

787-Produktion könnte gedrosselt werden

Boeing 787 Dreamliner

Boeing 787 Dreamliner . | Bildquelle: picture alliance / dpa, Montage: boerse.ARD.de

Zuvor war die Boeing-Aktie mit dem Markt abgerutscht. Das Unternehmen erwäge, die Produktion beim Modell 787 "Dreamliner" zu drosseln, hatte es ebenfalls aus Insiderkreisen geheißen.

Es komme darauf an, wann China Flugzeuge bestelle und welchen Umfang derartige Aufträge hätten. China hat den USA in dem Handelsabkommen zugesichert, zusätzliche amerikanische Waren und Dienstleistungen im Volumen von mindestens 200 Milliarden Dollar zu kaufen.

Jungfernflug der 777X

Derweil hat das Langstreckenmodell 777X erfolgreich seinen Jungfernflug absolviert. Die Maschine landete nach einem dreistündigen Flug sicher nahe Seattle, dem Firmensitz des Flugzeugbauers im Bundesstaat Washington. 2021 sollen die ersten Maschinen ausgeliefert werden. Die 777X ist laut Boeing das größte zweistrahlige Flugzeug weltweit.

Boeing 777X

Boeing 777X. | Bildquelle: Unternehmen

rm/rtr

1/11

Vom Doppeldecker zum Dreamliner Über 100 Jahre Boeing

Boeing 247D über New York City

Die ab Mitte 1932 gebaute zweimotorige Boeing 247 gilt als eines der ersten modernen Flugzeuge seiner Art. Die B-247 war neben einem Autopiloten auch mit einer Enteisungsanlage, einem Einziehfahrwerk sowie Verstellpropellern und mit verkleideten und an der Tragflügelvorderkante angebrachten Motoren ausgerüstet. Sie bot neben drei Besatzungsmitgliedern Platz für zehn Passagiere. Allerdings wurden nur 75 Exemplare verkauft, darunter zwei an die Lufthansa.