Martin Scorcese

Selbermachen ist besser Netflix: Noch ein Projekt mit Scorsese

Stand: 13.04.2018, 08:43 Uhr

Der Streaming-Anbieter Netflix kommt erneut mit dem legendären Regisseur Martin Scorsese ins Geschäft. Damit setzt der Konzern seine Strategie unbeirrt fort.

Nach dem im März abgedrehten Mafia-Thriller "The Irishman" nimmt Star-Regisseur Martin Scorsese ein weiteres Projekt für den Streaming-Dienst Netflix in Angriff. Scorsese werde bei einem Comedy-Special Regie führen, das sich mit der kanadischen Show "Second City Television" befasse, berichtete das Branchenportal "Deadline". Die kanadische Comedy-Sendung wurde in den 70er und 80er Jahren ausgestrahlt. Wie das Scorsese-Special heißen und wann es zu sehen sein wird, blieb zunächst unklar.

Scorsese wurde mit Filmen wie "Taxi Driver" (Foto) und "Good Fellas" weltberühmt und drehte weitere erfolgreiche Filme wie "Aviator", "Shutter Island" und "The Wolf of Wall Street". Zuletzt drehte der 75-jährige Filmemacher für Netflix den Thriller "The Irishman" mit Robert De Niro, Al Pacino, Joe Pesci und Harvey Keitel.

Große Pläne

Nach bisherigen großen Erfolg der "Original Content"-Strategie will Netflix jedenfalls auch im laufenden Jahr wieder im großen Stil in Eigenproduktionen investieren, die nur bei Netflix zu sehen sind. In diesem Jahr sollen 7,5 bis 8 Milliarden Dollar in sogenannte "Originals" fließen. 80 neue Filme sollen gedreht werden und 700 eigenproduzierte Serien-Folgen.

Die Netflix-Aktie befindet sich seit gut einem Monat in einer charttechnischen Konsolidierungsphase. Bei einem Ausbruch über das bisherige Rekordhoch bei knapp unter 340 US-Dollar wäre diese abgeschlossen.

ME