Nanogate kassiert Prognose

Stand: 21.11.2019, 14:12 Uhr

Der Obflächenspezialist Nanogate hat seine Ergebnisprognose für 2019 gesenkt. Auch die Dividende wird entfallen. Während der Umsatz unverändert zwischen 245 und 250 Millionen Euro ausfallen dürfte, wurde das erwartete Ebitda auf eine Spanne zwischen 8 bis 11 Millionen Euro revidiert, statt der zuvor prognostizierten 14 bis 17 Millionen Euro. Nanogate begründete dies mit Umbaukosten. Unter dem Strich dürfte ein Verlust im niedrigen zweistelligen Millionenbereich erwartet.

Zudem hat Nanogate mit den Banken Gespräche über neue Finanzierungsbedingungen aufgenommen. Die Anleger sind entsetzt, das Papier verliert bis zum Abend 14,6 Prozent, nachdem es in den letzten beiden Jahren bereits Dreiviertel seines Wertes eingebüßt hat.