Zentrale der Bayer AG in Leverkusen

Nächster Glyphosat-Prozess gegen Bayer verschoben

Stand: 06.03.2020, 10:58 Uhr

Bayer: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum Intraday
Kurs
66,15
Differenz relativ
+5,50%

In den USA ist ein weiterer wichtiger Prozess gegen den Agrarchemie- und Pharmakonzern Bayer wegen angeblicher Krebsrisiken glyphosathaltiger Unkrautvernichter verschoben worden. Richter Vince Chhabria verschob den für den 23. März angesetzten Fall Stevick gegen Monsanto, ohne ein neues Datum zu nennen.

Zuletzt waren schon Prozesse bei anderen Gerichten vertagt worden. Bayer betonte nun erneut, sich "konstruktiv" an dem Mediationsprozess unter Aufsicht des hochkarätigen Experten in Entschädigungsfragen Feinberg zu beteiligen. Der Konzern machte zugleich weiter klar, dass es noch keinen Deal mit den Klägeranwälten und auch keine Gewissheit und keinen Zeitplan für eine Einigung gebe.