Kaum Schadensbelastungen Münchener Rück schafft Milliardengewinn

Stand: 18.07.2019, 18:25 Uhr

Während immer mehr deutsche Industriekonzerne vor stürmischeren Zeiten warnen, steht ein Unternehmen wie ein Fels in der Brandung: Die Münchener Rück. Der weltgrößte Rückversicherer strotzt vor Kraft.

Die Münchener Rück hat im abgelaufenen Quartal deutlich besser abgeschnitten als erwartet. Es zeichne sich ein Nettoergebnis von rund einer Milliarde Euro ab, teilte der Dax-Konzern am Donnerstag nach Xetra-Schluss mit. Analysten hatten nur mit 620 Millionen Euro Gewinn im Quartal gerechnet. Die Aktie zeigte sich im Späthandel trotzdem unbeeindruckt.

Münchener Rück: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum Intraday
Kurs
219,10
Differenz relativ
-0,32%

Als Gründe für den Gewinnsprung führten die Münchner eine geringe Belastung aus Großschäden und hohe Auflösungen von Reserven für Basisschäden aus Altjahren in der Rückversicherung an. Der Rückversicherer ist bekannt dafür, großzügig Rückstellungen für Naturkatastrophen oder Fabrikbrände zu bilden, die nach der Abrechnung der Schäden nur teilweise gebraucht werden.

An der Jahresprognose wird aber nicht gerüttelt

Im ersten Halbjahr summiert sich der Gewinn der Münchener Rück damit bereits auf rund 1,6 Milliarden Euro. Von der Prognose für das Gesamtjahr von rund 2,5 Milliarden Euro rücke der Vorstand trotzdem nicht ab. Schließlich sei ungewiss, wie sich die Großschäden und die Kapitalmärkte im zweiten Halbjahr entwickelten.

Die Hurrikan-Saison in den USA beginnt zumeist erst im September. Ein erster Tropensturm an der Südküste hatte die Versicherungsbranche kürzlich bereits 300 Millionen Dollar gekostet. Der Absturz einer "Vega"-Rakete der Airbus-Tochter Ariane mit einem Militärsatelliten an Bord könnte nach Branchenschätzungen mit 400 Millionen Dollar der größte Raumfahrtschaden für die Rückversicherer werden. Die Münchener Rück hatte die Rakete als Teil eines Konsortiums mitversichert. Die Pfingst-Unwetter in Deutschland fallen bei dem weltgrößten Rückversicherer dagegen kaum ins Gewicht.

nb