Blauer Getreidewaggon von VTG

Morgan Stanley baut Anteil an VTG aus

Stand: 10.12.2018, 17:27 Uhr

Die US-Investmentbank Morgan Stanley hat den Anteil am deutschen Waggonvermieter VTG in die Höhe geschraubt. Nach einem freiwilligen Übernahmeangebot an die VTG-Aktionäre hält Morgan Stanley über den hauseigenen Infrastrukturfonds jetzt nach dem Ende der weiteren Annahmefrist 70,63 Prozent der Papiere, teilte eine Sprecherin am Montag mit.

Morgan Stanley hatte dem Logistik-Milliardär Klaus Michael Kühne ein 20-Prozent-Paket am Waggonvermieter VTG für 53 Euro pro Papier abgekauft. In dem Zuge machte Morgan Stanley den restlichen Aktionären ein freiwilliges Übernahmeangebot ohne Mindestannahmeschwelle mit dem gleichen Preis. Seit Jahren schon hielt Morgan Stanley über die Gesellschaft Warwick ein 29-Prozent-Paket an VTG.