Morgan Stanley Zentrale, New York
Audio

Einnahmen und Gewinne so gut wie nie Morgan Stanley auf Rekordkurs

Stand: 18.04.2018, 13:57 Uhr

Das Wall-Street-Haus hat etwas zu feiern: Morgan Stanley verdiente im Auftaktquartal so viel wie noch nie. Da feiert die Börse mit.

Anleger greifen bei der Aktie von Morgan Stanley zu, hieven den Kurs im vorbörslichen US-Handel mehr als drei Prozent in die Höhe. Die Antwort auf die brummenden Geschäfte der US-Großbank, die als letzte der sechs großen Wall-Street-Häuser ihre Zahlen veröffentlichte. Die können sich sehen lassen. Morgan Stanley steigerte seinen Gewinn im ersten Quartal um 40 Prozent auf 2,6 Milliarden Dollar. Die Erträge legten um 14 Prozent auf elf Milliarden Dollar zu. Beides war viel besser, als Analysten erwartet hatten; beides war so gut wie nie in der Geschichte des Bankgiganten.

Morgan Stanley-Chef James Gorman

Morgan Stanley-Chef James Gorman: "Vertrieb und Handel waren ein besonderes Highlight in einem aktiveren Umfeld.". | Bildquelle: picture alliance / dpa

»Wir haben sehr starke Ergebnisse abgeliefert, mit Rekorderträgen und einem Rekordgewinn - und einer Kapitalrendite (Return on Equity - ROE) oberhalb unseres Zielkorridors. Jeder unserer Geschäftsbereiche hat sich gut entwickelt.«

Vorstandschef James P. Gorman

Die Steuerreform von US-Präsident Donald Trump wirkte sich förderlich auf die Gewinne aus. Das Wall-Street-Institut profitierte zudem, wie bereits die Konkurrenten, vom Ende der Handelsflaute an den Aktienmärkten, was der Bank höhere Kundenaktivitäten bescherte. Allerdings ist es mit dem Boom an den Aktienmärkten bald vorbei, wie die Bank gestern warnte: Der Bullenmarkt nähere sich dem Ende.

bs