STMicroelectronics-Logo

Molltöne von STMicro

Stand: 23.01.2020, 09:03 Uhr

Der französisch-italienische Chiphersteller hat im vierten Quartal seinen Umsatz gesteigert, rechnet aber zum Jahresauftakt mit einem Dämpfer. Der Nettoumsatz stieg im Schlussquartal gegenüber dem Vorquartal um 7,9 Prozent auf 2,75 Milliarden Dollar und lag damit auch über den Firmen-Prognosen, teilte STMicro mit. Für das erste Quartal rechnet STMicro, das Chips und Sensoren für die Smartphone- und Autoindustrie liefert, mit einem Umsatzrückgang um 14 Prozent auf etwa 2,36 Milliarden Dollar gegenüber dem vierten Quartal 2019.