Raumschiffdesign von Porsche und Lucas Film

Im Raumschiff steckt Sportwagen-DNA Mit Porsche ins All: Fantasie-Raumschiff für Star Wars

Stand: 13.12.2019, 11:05 Uhr

Designer des Sportwagenbauers Porsche haben gemeinsam mit Designern einer Filmproduktionsfirma ein Fantasie-Raumschiff-Design entwickelt. Im neuen Star Wars wird das Flugobjekt zu sehen sein.

Mehr als zwei Monate haben Projektteams in den Designstudios von Porsche in Weissach und Lucasfilm Ltd. in San Francisco Ideen und Entwürfe gesammelt und schließlich ein Konzept konkretisiert. Das Fantasieraumschiff hört auf den Namen "Tri-Wing S-91x Pegasus Starfighter" und wird im Dezember im Rahmen der Premiere des neuen Star Wars-Films in Los Angeles präsentiert.

Porsche-typische Designsprache

Einen Porsche erkennt man sofort am Aussehen - und das ist den Designern auch beim Fantasie-Raumschiff gelungen. "Das Design des Raumschiffs ist stimmig in die Star-Wars-Filmwelt integriert und zeigt zugleich klare Analogien zur Porsche-typischen Formensprache und Proportion", beschreibt Michael Maurer, Leiter Style Porsche der Porsche AG das Design.

Porsche Taycan Turbo S

Vier-Punkt-Tagfahrlicht der Autos wurde für das Raumschiff übernommen. | Bildquelle: Porsche

Die Front des Raumschiffs erinnert an die Lufteinlässe der Porsche-Wagen und auch die Frontscheinwerfer kommen Kennern bekannt vor. Sie erinnern an die, des kürzlich vorgestellten E-Sportwagenmodells Taycan. "Das Heckgitter mit den Lamellen und dem integrierten dritten Bremslicht ist von der aktuellen 911-Generation inspiriert".

Raumschiffdesign von Porsche und Lucas Film

Front des Raumschiffs erinnert an E-Sportwagen Taycan. | Bildquelle: Unternehmen

Gut fürs Marketing

"Unsere Kooperation mit Star Wars passt perfekt zum Start des Taycan", schildert Kjell Gruner, Leiter Marketing bei Porsche. Die Designteams hätten die beiden Welten von Porsche und Star Wars vereint und den Fans beider Marken somit ein Geschenk bereitet. Der neue Porsche Taycan wird ebenfalls bei der Filmpremiere in Los Angeles ausgestellt werden.

Raumschiffdesign von Porsche und Lucas Film

Interieur an das des 918 Spyder angelehnt. | Bildquelle: Unternehmen

Design-Entwicklung ohne Grenzen

Volkswagen VZ: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum Intraday
Kurs
182,92
Differenz relativ
+0,86%

Während die Designer bei der Entwicklung von Serienfahrzeugen sonst immer an gesetzliche Grenzen stoßen, konnten sie diesmal ihrer Kreativität freien Lauf lassen. Die virtuelle Darstellung sei aber anspruchsvoller, da das Raumschiff auf der Leinwand lediglich zwei- und nicht dreidimensional angezeigt werde. In Filmen seien Raumschiffe meist nur über einen kurzen Zeitraum sichtbar, sodass das Design "binnen Sekunden überzeugen" muss und einen starken Wiedererkennungswert benötigt.

Porsche hat Erfahrung mit Flugobjekten

Dass der Sportwagenbauer aus Zuffenhausen am Design eines Raumschiffs mitwirkt, kommt nicht von ungefähr. Porsche arbeitet mit dem Flugzeugbauer Boeing gemeinsam an einem Flugtaxi. Erst im Herbst hatte das Unternehmen Bilder des Flugobjekts vorgestellt. Der Zweisitzer zielt auf Premiumkunden ab und soll kein Massenprodukt werden.

Porsche Boeing Fluggerät

Porsche Boeing Fluggerät. | Bildquelle: Unternehmen

ms

1/7

Diese Hersteller tüfteln an Flugtaxis Von Airbus bis Porsche

Kitty Hawk Cora

Kitty Hawk Cora...
... ist ein 13-motoriges elektrisch angetriebenes Luftfahrzeug des US-Start-ups Kitty Hawk Corporation. Der Google-Mitbegründer Larry Page ist einer der Geldgeber. Das Flugzeug soll als autonomes Flugtaxi eingesetzt werden und zwei Personen befördern können.