Johnson & Johnson: Kursverlauf am Börsenplatz Frankfurt für den Zeitraum Intraday

Milliardenstrafe für Johnson & Johnson

Stand: 13.07.2018, 10:03 Uhr

Der Pharma- und Konsumgüterkonzern Johnson & Johnson ist von einer Geschworenenjury in Missouri zu Schadenersatz- und Strafzahlungen von insgesamt 4,7 Milliarden Dollar verurteilt worden. 22 an Eierstockkrebs leidende Frauen machen J&J-Produkte wie den Körperpuder "Baby Powder" für ihre Erkrankungen verantwortlich und werfen dem Konzern vor, Gefahren verschwiegen zu haben. J&J kündigte an, das Urteil mit allen möglichen Mitteln anfechten zu wollen. Als Reaktion fielen die J&J-Aktien im nachbörslichen Handel um ein Prozent.