Google-Serverfarm in Hamina, Finnland

Milliardenstrafe für Google

Stand: 20.03.2019, 14:00 Uhr

Alphabet C: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum Intraday
Kurs
1.026,60
Differenz relativ
+0,84%

Die EU-Kommission brummt dem Suchmaschinenbetreiber Google wegen Missbrauchs seiner beherrschenden Stellung auf dem Markt für Online-Werbung eine Milliarden-Strafe auf. Die Buße von 1,49 Milliarden Euro werde verhängt, da Google durch restriktive Klauseln mit Webseiten verhindere, dass Wettbewerber dort Werbeanzeigen platzieren konnten, so die EU-Kommission. Die Vergehen erstreckten sich auf einen Zeitraum von mehr als zehn Jahren.

Es ist die dritte Strafe für Google von EU-Wettbewerbskommissarin Margrethe Vestager: Im Juni 2017 wurde eine Geldbuße von 2,42 Milliarden Euro wegen einer unzulässigen Vorzugsbehandlung des eigenen Preisvergleichsdiensts verhängt. Im Juli 2018 kam eine Strafe von 4,34 Milliarden Euro wegen illegaler Praktiken bei Android-Mobilgeräten dazu.