Charles Schwab

Milliardenschwere Brokerhochzeit in den USA

Stand: 25.11.2019, 13:55 Uhr

Der US-Billigbroker Charles Schwab will den Konkurrenten TD Ameritrade schlucken. Aktionäre von TD Ameritrade sollen je eigenem Papier 1,0837 Schwab-Anteile erhalten, was den gesamten Deal mit rund 26 Milliarden Dollar bewerte, teilten die beiden Firmen am Montag in San Francisco mit. Zusammen verfügten die beiden Broker über 24 Millionen Kundenkonten, in denen mehr als 5 Billionen Dollar angelegt seien. Zuletzt hätten die Firmen aufs Jahr hochgerechnet zusammen 17 Milliarden Dollar Umsatz gemacht und einen Vorsteuergewinn von 8 Milliarden Dollar erwirtschaftet. Mit dem Zusammenschluss sollen die jährlichen Kosten ab dem dritten Jahr nach Abschluss um 1,8 bis 2 Milliarden Dollar niedriger liegen - das ist bis zu ein Fünftel der Kostenbasis.
Charles Schwab und TD Ameritrade sind auf Kleinanleger am US-Finanzmarkt spezialisiert. Über einen Zusammenschluss war schon in der vergangenen Woche spekuliert worden.