Allianz AG-Schriftzug

Milliardenklage gegen die Allianz in den USA

Stand: 28.09.2020, 18:15 Uhr

Die Allianz sieht sich in den USA mit milliardenschweren Klagen von Pensionsfonds konfrontiert, die mit mehreren Hedgefonds in der Coronakrise drastische Verluste erlitten haben. Die in New York eingereichten Schadenersatz-Klagen summierten sich Ende der vergangenen Woche bereits auf vier Milliarden Dollar.

Die Allianz Global Investors (AllianzGI) hatte zwei der "Structured Alpha"-Fonds mit der aggressivsten Anlagestrategie im März nach hohen Verlusten liquidiert. Die Kläger werfen der Kapitalanlage-Tochter des Münchner Versicherungsriesen vor, bewusst von der Strategie abgewichen zu sein, die Hedgefonds mit Optionen gegen einen kurzfristigen Absturz an den Finanzmärkten abzusichern.

Ein Sprecher von AllianzGI wies die Vorwürfe zurück: "Auch wenn die Verluste bedauernswert sind, sind die Vorwürfe der Kläger "rechtlich und faktisch unzutreffend"