Steve Jobs und Bill Gates auf einer Konferenz in Carlsbad, Kalifornien

Wachwechsel an der Wall Street Microsoft rüttelt am Apple-Thron

Stand: 27.11.2018, 07:56 Uhr

Microsoft löst Apple als teuerstes Unternehmen der Welt ab – für wenige Sekunden. Schützenhilfe bei seinem Überholmanöver bekommt Microsoft dabei ausgerechnet von Donald Trump.

Der Softwarehersteller Microsoft hat Apple entthront und ist am Montag zum wertvollsten Unternehmen in den USA avanciert. Der Börsenwert von Microsoft stieg zu Wochenbeginn zeitweise auf knapp 819 Milliarden Dollar, während der von Apple auf 808 Milliarden Dollar sank.

Allerdings währte die Zeitenwende nur wenige Sekunden: Apple machte seine Verluste im Handelsverlauf wett und war per Börsenschluss wieder wertvoller als Microsoft.

Microsoft vs. Apple

An der Börse hatte Apple zuletzt einen schweren Stand. | Bildquelle: und Grafik: boerse.ARD.de

Donald Trump schickt Apple-Aktie auf Talfahrt

Donald Trump

Donald Trump verschärft Apple-Misere. | Bildquelle: Imago

Doch schon im Laufe des heutigen Handelstages könnte sich der Wachwechsel an der Wall Street weiter manifestieren, kam doch die Apple-Aktie nach Handelsschluss am Montag erneut unter Druck - wegen Donald Trump.

Der US-Präsident sagte dem "Wall Street Journal", dass auch iPhone-Importe aus China mit US-Strafzöllen belegt werden könnten. Im nachbörslichen US-Handel gab die Apple-Aktie daraufhin mehr als ein Prozent nach.

Sinkende iPhone-Verkäufe vs. florierende Cloud-Geschäfte

Auch mit Blick auf die Geschäftsentwicklung hat Microsoft derzeit klar die Nase vorn. Bei dem Tech-Urgestein floriert das Geschäft. Cloud-Dienste und Büro-Software sind gefragte Angebote, so dass der Überschuss des Konzerns im Sommer im Jahresvergleich um rund ein Drittel zulegte.

Bei Apple dominieren dagegen aktuell die Sorgen um die neuen iPhone-Modelle. Das wichtigste Produkt erfüllt nicht mehr die erhofften Absatz- und Umsatzerwartungen. Die Apple-Aktie ist seit ihrem Rekordhoch Anfang Oktober bei 233,47 Dollar um 25,2 Prozent eingebrochen. Sie befindet sich damit offiziell in einem Bärenmarkt.

ag

1/8

Womit Apple sein Geld verdient Viel mehr als iPhone und iPad

Apple-Logo am Sternenhimmel

Apple ist der Gigant unter den weltweit agierenden Technologieunternehmen: Der Umsatz lag im vergangenen Quartal (bis Ende September) bei 62,9 Milliarden Dollar, der Gewinn bei 14,1 Milliarden. Die Gesamtmarge stieg auf 38,3 Prozent. Der Löwenanteil kommt dabei immer noch vom iPhone.