Microsoft-Logo als Wolken am Himmel

Boomende Cloud-Sparte Microsoft schwebt auf Wolke sieben

Stand: 25.10.2018, 07:38 Uhr

Beim Windows-Konzern läuft's immer besser: Dank des florierenden Cloud-Geschäfts und der stark gefragten Büro-Software "Office 365" stiegen Umsatz und Gewinn überraschend deutlich. Selbst das frühere Kerngeschäft wächst zweistellig.

Microsoft-Chef Satya Nadella sprach von einem "großartigen Start ins Geschäftsjahr 2018/19". Im ersten Quartal verdiente der weltgrößte Software-Anbieter aus Redmond mit 8,8 Milliarden Dollar rund ein Drittel mehr als im Vorjahreszeitraum. Der Umsatz kletterte um 19 Prozent auf fast 29,1 Milliarden Dollar. Analysten zeigten sich verblüfft. Sie hatten im Schnitt mit weniger als 28 Milliarden Dollar gerechnet.

Cloud-Sparte wächst am stärksten

Besonders die Cloud-Dienste brachten Schwung. Der Umsatz der Sparte stieg um 76 Prozent. Allerdings war das Wachstum im vierten Quartal 2017/18 noch höher ausgefallen.

Microsoft: Kursverlauf am Börsenplatz Frankfurt für den Zeitraum Intraday
Kurs
123,00
Differenz relativ
+1,65%

Mit "Azure" ist Microsoft im Cloud-Geschäft zur Nummer zwei im Markt hinter "AWS" von Amazon aufgestiegen. Den beiden Anbietern und Google ist gemein, dass sie zum einen Privat- wie auch Geschäftskunden Speicherplatz in der Datenwolke zur Verfügung stellen. Zum anderen verkaufen sie die dafür nötige Software. So ist die Büro-Software "Office 365" cloud-basiert. Sie verkaufte sich im abgelaufenen Quartal prächtig.

Zweistellige Zuwächse auch in der PC-Sparte

Auch der immer noch größte Ertragsbringer, die klassische PC-Sparte mit dem Windows-Geschäft, trug zum Umsatzsprung bei. Hier gab es einen Zuwachs von 15 Prozent, Mit 10,7 Milliarden Dollar macht das frühere Kerngeschäft von Microsoft mehr als ein Drittel der Einnahmen des Konzerns aus.

Ebenfalls erfreulich entwickelte sich die Gaming-Sparte mit der Spielkonsole Xbox. Deren Erlöse zogen um 44 Prozent an. Die Tablet-Reihe Surface verzeichnete ein Plus von 14 Prozent.

Aktien ziehen an

Die guten Zahlen kamen bei den Anlegern gut an. Die Aktie legte nachbörslich mehr als zwei Prozent zu. Seit Jahresbeginn hat der Kurs gut ein Fünftel an Wert gewonnen.

1/5

Die Top-5-Cloud-Anbieter Von Microsoft bis...

 Microsoft-Chef Satya Nadella während eines Vortrages über Cloud-Lösungen

Nr. 1 Microsoft
Mit einem geschätzten Jahresumsatz von 16,7 Milliarden Dollar im Cloud-Geschäft ist Microsoft der Platzhirsch. Dies ist laut "Forbes" auch der "außergewöhnlichen Vision und Führungsstärke" von Microsoft-Chef Satya Nadella geschuldet.