Micron Technology-Firmenzentrale in Boise, Idaho USA

Micron-Ausblick kommt nicht gut an

Stand: 21.09.2018, 16:29 Uhr

Der US-Halbleiterhersteller Micron Technology hat dank einer starken Nachfrage nach PC-Speicherchips seinen Gewinn im vierten Quartal des bis Ende August laufenden Geschäftsjahres um rund 83 Prozent auf 4,33 Milliarden Dollar gesteigert. Der Nettoumsatz schnellte um 38 Prozent auf 8,44 Milliarden Dollar in die Höhe, teilte das Unternehmen am Donnerstag nach US-Börsenschluss mit.

Das Unternehmen, das Speicherchips für Computer und Mobilgeräte herstellt, profitiert seit längerem von der starken Nachfrage nach seinen Chips. Micron konkurriert vor allem mit den südkoreanischen Herstellern Samsung Electronics und SK Hynix.

Die Prognosen des Unternehmens für das erste Quartal liegen jedoch unter den Erwartungen, so dass die Aktie aktuell an der Wall Street fällt. Das Unternehmen verwies vor allem auf Belastungen durch US-Strafzölle auf chinesische Güter.