Mickey Mouse
Audio

Disney mit Milliardengeschäft Micky Maus geht groß einkaufen

Stand: 14.12.2017, 17:02 Uhr

Eine neue Elefantenhochzeit in den USA ist unter Dach und Fach. Dow-Jones-Mitglied Walt Disney kauft für 52,4 Milliarden Dollar Teile des Konkurrenten 21st Century Fox. Ein Deal, der sich bereits andeutete.

Denn spätestens nachdem der Kabelkonzern Comcast kürzlich sein Werben um Fox eingestellt hatte, war Disney der einzig verbliebene Kandidat im Rennen. Aber auch schon zuvor wurde am Markt heftig über den neuen Milliardendeal spekuliert. Nunmehr kam die offizielle Bestätigung.

Wie bereits am Morgen eine mit der Sache vertraute Person berichtete, werde Disney das Film- und TV-Geschäft des Konkurrenten übernehmen. 21st Century Fox gehört zum Imperium des australischen Medienmoguls Rupert Murdoch. Fox werde sich zukünftig auf die Bereiche Nachrichten und Sport konzentrieren.

Der Preis liegt unterhalb der zuvor im Raum stehenden Bewertung der Vermögensteile von bis zu 75 Milliarden Dollar. Disney bezahlt ausschließlich in eigenen Aktien. Für jede Aktie von 21st Century Fox sollen die Anteilseigner 0,2745 Disney-Papiere bekommen.

Expansion im Filmgeschäft

Disney-Chef Robert Iger

Robert Iger. | Bildquelle: Unternehmen

Zum Paket gehört auch das bekannte Hollywood-Filmstudio 20th Century Fox, einige US-Kabelsehsender sowie die europäische Pay-TV-Senderkette Sky. Zudem bekommt Walt Disney die Kontrollmehrheit an der Streaming-Plattform Hulu, einem Netflix-Rivalen. Netflix und auch Amazon geben im Moment viel Geld aus, um Abonnenten mehr Serien und Filme anbieten zu können.

Disney-Chef Bob Iger will mit der Transaktion mehr jüngere Kunden ansprechen. Der Manager plant, sein Unternehmen zu einem großen Anbieter von Video-Streaming umzubauen, um mit Rivalen wie Netflix gleichziehen zu können. Hierfür braucht Disney mehr eigene Inhalte.

Die Unternehmen rechnen durch den Deal insgesamt mit Kostenersparnissen von mindestens zwei Milliarden Dollar, die bereits im zweiten Geschäftsjahr nach Abschluss greifen sollen. Der Deal steht noch unter Vorbehalt der Zustimmung von Behörden.

Wieder mehr Fantasie in der Aktie

Disney-Aktionäre sind in diesem Jahr durch ein Wellental der Gefühle gegangen. Nach Kursgewinnen zum Jahresanfang erreichte das im Dow Jones notierte Papier im April sein Jahreshoch bei über 115 Dollar - um danach abzufallen bis auf unter 100 Dollar. Erst seit Ende Oktober geht es mit den Kursen wieder bergauf.

Am Mittwoch schloss die Disney-Aktie an der Wall Street 0,16 Prozent höher bei 107,61 Dollar. Vorbörslich tendiert die Disney-Aktie in New York derzeit gut ein Prozent schwächer.

rm/dpa

1/19

Was Disney durch Fox alles dazugewinnt Von den Simpsons bis "Wer wird Millonär"

Mickey Mouse

Mickey Mouse