Fahnen mit Metro-Logo vor Unternehmenszentrale

Metro: Tschechischer Milliardär nutzt Corona-Crash

Stand: 13.03.2020, 07:54 Uhr

Die Metro-Investoren um den tschechischen Milliardär Daniel Kretinsky haben den Kursverfall bei ProSiebenSat.1 genutzt und ihren Anteil an dem Fernsehkonzern auf mehr als zehn Prozent aufgestockt. Die Czech Media Invest, hinter der neben Kretinsky Patrik Tkac und der Slowake Roman Korbacka stecken, hält Stimmrechtsmitteilungen zufolge seit einer Woche 10,01 Prozent an ProSiebenSat.1.