Merck-Logo vor Unternehmensgebäude

Merck will Versum feindlich übernehmen

Stand: 26.03.2019, 14:07 Uhr

Der Darmstädter Pharma- und Spezialchemiekonzern aus dem Dax gab am Dienstag ein Angebot von 48 Dollar je Versum-Aktie ab - obwohl sich der Vorstand der Amerikaner sich gegen einen Kauf durch Merck sträubt.

In einem zweiten offenen Brief an die Versum-Aktionäre forderte Merck diese auf, gegen den vom Versum-Management ausgehandelten Zusammenschluss mit dem US-Rivalen Entegris zu stimmen. Sein Angebot stelle eine Prämie von mehr als 23 Prozent gegenüber dem Wert des Entegris-Zusammenschlussangebots am Tag vor dem Start seiner Übernahmeofferte dar. Versum werde dabei mit rund sechs Milliarden Dollar bewertet.

Das Versum-Management hat unverändert die feste Absicht, mit dem US-Unternehmen Entegris zu fusionieren. Die Versum-Aktie steigt vorbörslich über 49 Dollar.