Merck & Co hebt Prognose wieder an

Stand: 31.07.2020, 13:48 Uhr

Der US-Pharmakonzern Merck & Co hat im zweiten Quartal weniger umgesetzt als im Vorjahr, die Gewinne aber trotzdem gesteigert. Die Zahlen fielen besser aus als erwartet. Zudem zeigte sich der Konzern für das Gesamtjahr wieder etwas optimistischer als zuvor.
Das Management erwartet nun einen Gewinn je Aktie von 5,63 bis 5,78 Dollar sowie einen Umsatz von 47,2 Milliarden bis 48,7 Milliarden Dollar.

Der Umsatz sank in den Monaten April bis Mai um 8 Prozent auf knapp 10,9 Milliarden US-Dollar. Hier machten sich niedrigere Medikamentenverkäufe im Zuge der Pandemie bemerkbar, hieß es. Unter dem Strich verdiente Merck & Co mit 3 Milliarden Dollar 12 Prozent mehr als im Vorjahr. Das bereinigte Ergebnis je Aktie verbesserte sich um 6 Prozent auf 1,37 Dollar.