Merck & Co erzielt Erfolg mit Krebsmedikament

Stand: 19.08.2020, 15:11 Uhr

Der US-Pharmakonzern hat mit seinem Flaggschiff Keytruda in Tests der fortgeschrittenen Phase III einen Erfolg erzielt. Eine Zwischenanalyse habe gezeigt, dass mit einer Chemotherapie und dem Krebsmedikament behandelte Patienten mit lokal fortgeschrittenem oder metastasierendem Speiseröhrenkrebs im Durchschnitt deutlich länger und auch ohne Fortschreiten der Krankheit lebten als bei einer alleinigen Chemotherapie, wie Merck & Co am Mittwoch mitteilte. Eine alleinige Chemotherapie ist derzeit bei Speiseröhrenkrebs die Standardbehandlung. Die Papiere legten im vorbörslichen US-Handel moderat zu.

Merck & Co will seine Ergebnisse an die weltweiten Arzneimittelbehörden weiterleiten und auf dem diesjährigen virtuellen Kongress der Europäischen Krebsmedizingesellschaft ESMO vorstellen.