Merck-logo auf bunten Fahnen

Merck: Neue Medikamente beflügeln

Stand: 08.10.2019, 09:10 Uhr

Der Chef des Darmstädter Pharmakonzerns Merck, Stefan Oschmann, geht weiter davon aus, in der Pharmasparte bis 2022 allein mit neuen Medikamenten zusätzlich zwei Milliarden Euro an Umsatz erzielen zu können. "Die Qualität unserer Pipeline ist wirklich beachtlich", sagte Oschmann der "FAZ". "Die zwei Milliarden Euro - das ist ein ambitioniertes Ziel, aber ich mache mir da keine grundsätzlichen Sorgen."