Pier Silvio Berlusconi

Mediaset-Konzernumbau erzürnt Vivendi

Stand: 04.09.2019, 16:03 Uhr

Die italienische Fernsehgruppe Mediaset hat ihren Konzernumbau auf den Weg gebracht und damit den Streit mit dem französischen Großaktionär Vivendi verschärft. Die Anteilseigner gaben am Mittwoch auf einer außerordentlichen Hauptversammlung grünes Licht für die neue Mediaset-Dachgesellschaft Media For Europe (MFE).

Demnach gehen die von der Familie des früheren italienischen Regierungschefs Silvio Berlusconi kontrollierte Mediaset und die spanische Mediaset Espana Comunicacion in einer niederländischen Holding auf. Auch die Aktionäre von Mediaset Espana votierten für die Fusion. Vivendi sieht in den Plänen jedoch eine Verletzung der Interessen von Minderheitsaktionären und hat rechtliche Schritte gegen die Entscheidung angekündigt.

Das vom französischen Milliardär Vincent Bolloré kontrollierte Vivendi hat bei Mediaset einen Stimmrechtsanteil von 9,99 Prozent. Die Franzosen halten auch einen Anteil an Mediaset Espana von einem Prozent.