1/10

MDax: Die Tops und Flops 2019 Mit der zweiten Reihe gewinnt man besser

<strong>Varta</strong><br/>Sie läuft und läuft und läuft: die Varta-Aktie. Der Kurs des Batteriespezialisten hat sich im abgelaufenen Börsenjahr nahezu verfünffacht – um 388 Prozent. Varta kann sich über eine <a href="" externalId="a0977aa3-9662-4029-9e8f-a8535ad24365">riesige Nachfrage nach Mikro-Batterien</a> freuen. Sie werden vor allem für die immer beliebteren kabellosen Kopfhörer gebraucht. Aber auch bei Hörgeraten werden sie eingesetzt. Für zusätzliche Fantasie sorgte der Einstieg von Varta in die E-Mobilität. Kurz vor Jahresende stieg die Aktie von Varta vom SDax in den MDax auf.: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum 1 Jahr

Varta
Sie läuft und läuft und läuft: die Varta-Aktie. Der Kurs des Batteriespezialisten hat sich im abgelaufenen Börsenjahr nahezu verfünffacht – um 388 Prozent. Varta kann sich über eine riesige Nachfrage nach Mikro-Batterien freuen. Sie werden vor allem für die immer beliebteren kabellosen Kopfhörer gebraucht. Aber auch bei Hörgeraten werden sie eingesetzt. Für zusätzliche Fantasie sorgte der Einstieg von Varta in die E-Mobilität. Kurz vor Jahresende stieg die Aktie von Varta vom SDax in den MDax auf.

MDax: Die Tops und Flops 2019 Mit der zweiten Reihe gewinnt man besser

<strong>Varta</strong><br/>Sie läuft und läuft und läuft: die Varta-Aktie. Der Kurs des Batteriespezialisten hat sich im abgelaufenen Börsenjahr nahezu verfünffacht – um 388 Prozent. Varta kann sich über eine <a href="" externalId="a0977aa3-9662-4029-9e8f-a8535ad24365">riesige Nachfrage nach Mikro-Batterien</a> freuen. Sie werden vor allem für die immer beliebteren kabellosen Kopfhörer gebraucht. Aber auch bei Hörgeraten werden sie eingesetzt. Für zusätzliche Fantasie sorgte der Einstieg von Varta in die E-Mobilität. Kurz vor Jahresende stieg die Aktie von Varta vom SDax in den MDax auf.: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum 1 Jahr

Varta
Sie läuft und läuft und läuft: die Varta-Aktie. Der Kurs des Batteriespezialisten hat sich im abgelaufenen Börsenjahr nahezu verfünffacht – um 388 Prozent. Varta kann sich über eine riesige Nachfrage nach Mikro-Batterien freuen. Sie werden vor allem für die immer beliebteren kabellosen Kopfhörer gebraucht. Aber auch bei Hörgeraten werden sie eingesetzt. Für zusätzliche Fantasie sorgte der Einstieg von Varta in die E-Mobilität. Kurz vor Jahresende stieg die Aktie von Varta vom SDax in den MDax auf.

<strong>Delivery Hero</strong><br/>Zweitgrößter MDax-Gewinner war Delivery Hero mit einem Kursplus von rund 117 Prozent. Der Essenslieferdienst wuchs im zu Ende gehenden Jahr rasant. Alleine im dritten Quartal konnte der Umsatz mehr als verdoppelt werden auf 391 Millionen Euro. Für das Gesamtjahr peilt der Vorstand Erlöse von 1,44 bis 1,48 Milliarden Euro an.: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum 1 Jahr

Delivery Hero
Zweitgrößter MDax-Gewinner war Delivery Hero mit einem Kursplus von rund 117 Prozent. Der Essenslieferdienst wuchs im zu Ende gehenden Jahr rasant. Alleine im dritten Quartal konnte der Umsatz mehr als verdoppelt werden auf 391 Millionen Euro. Für das Gesamtjahr peilt der Vorstand Erlöse von 1,44 bis 1,48 Milliarden Euro an.

<strong>Zalando</strong><br/>Auf Platz drei der Outperformer in der zweiten deutschen Börsenliga katapultierte sich noch ein Internet-Konzern: Zalando. Die Aktie sauste um 101 Prozent nach oben. Der Online-Modehändler profitiert vom ungebremsten E-Commerce-Boom. Im dritten Quartal stieg der Umsatz um fast 27 Prozent.: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum 1 Jahr

Zalando
Auf Platz drei der Outperformer in der zweiten deutschen Börsenliga katapultierte sich noch ein Internet-Konzern: Zalando. Die Aktie sauste um 101 Prozent nach oben. Der Online-Modehändler profitiert vom ungebremsten E-Commerce-Boom. Im dritten Quartal stieg der Umsatz um fast 27 Prozent.

<strong>Dialog Semiconductor</strong><br/>Knapp hinter Zalando reihte sich Dialog Semicondor als viertbester MDax-Wert im Ranking ein. Der Kurs des Chipentwicklers verdoppelte sich im abgelaufenen Jahr. Dialog ist es zuletzt gelungen, sich zunehmend von der Abhängigkeit vom Großkunden Apple zu emanzipieren. In zwei Jahren soll Apple nur noch 40 Prozent des Umsatzes von Dialog ausmachen.: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum 1 Jahr

Dialog Semiconductor
Knapp hinter Zalando reihte sich Dialog Semicondor als viertbester MDax-Wert im Ranking ein. Der Kurs des Chipentwicklers verdoppelte sich im abgelaufenen Jahr. Dialog ist es zuletzt gelungen, sich zunehmend von der Abhängigkeit vom Großkunden Apple zu emanzipieren. In zwei Jahren soll Apple nur noch 40 Prozent des Umsatzes von Dialog ausmachen.

<strong>Bechtle</strong><br/>Zu den Top 5 im MDax gesellt sich Bechtle. Die Aktie des IT-Dienstleisters machte 2019 einen Kurssprung von über 84 Prozent. Bechtle wird im ablaufenden Jahr Umsatz und Gewinn zweistellig steigern. Das Unternehmen profitiert vom zunehmenden Daten-Outsourcing deutscher Firmen, besonders in der Cloud.: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum 1 Jahr

Bechtle
Zu den Top 5 im MDax gesellt sich Bechtle. Die Aktie des IT-Dienstleisters machte 2019 einen Kurssprung von über 84 Prozent. Bechtle wird im ablaufenden Jahr Umsatz und Gewinn zweistellig steigern. Das Unternehmen profitiert vom zunehmenden Daten-Outsourcing deutscher Firmen, besonders in der Cloud.

<strong>Thyssenkrupp</strong><br/>Für den Stahl- und Technologiekonzern war 2019 indes ein ganz bitteres Jahr. Thyssenkrupp musste im September aus dem Dax absteigen. Im Geschäftsjahr 2018/19 fiel ein Verlust von 304 Millionen Euro an. Der glücklose Vorstandschef Guido Kerkhoff räumte seinen Posten, nun muss seine Nachfolgerin Martina Merz das Ruder herumreißen. Bisher war davon noch kaum etwas zu spüren. Die Aktie hat sich auch im MDax nicht erholt. Auf Jahressicht rutschte sie um fast 20 Prozent ab.: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum 1 Jahr

Thyssenkrupp
Für den Stahl- und Technologiekonzern war 2019 indes ein ganz bitteres Jahr. Thyssenkrupp musste im September aus dem Dax absteigen. Im Geschäftsjahr 2018/19 fiel ein Verlust von 304 Millionen Euro an. Der glücklose Vorstandschef Guido Kerkhoff räumte seinen Posten, nun muss seine Nachfolgerin Martina Merz das Ruder herumreißen. Bisher war davon noch kaum etwas zu spüren. Die Aktie hat sich auch im MDax nicht erholt. Auf Jahressicht rutschte sie um fast 20 Prozent ab.

<strong>Hugo Boss</strong><br/>Viertgrößter Verlierer im MDax war Hugo Boss mit Kursverlusten von ebenfalls knapp 20 Prozent. : Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum 1 Jahr

Hugo Boss
Viertgrößter Verlierer im MDax war Hugo Boss mit Kursverlusten von ebenfalls knapp 20 Prozent.

<strong>United Internet</strong><br/>Überraschend hohe Kosten für die Tochter 1&1 Drillisch bei der 5G-Lizenzauktion lasteten auf der Aktie von United Internet. Sie büßte über 23 Prozent ein und war drittschlechtester MDax-Wert.: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum 1 Jahr

United Internet
Überraschend hohe Kosten für die Tochter 1&1 Drillisch bei der 5G-Lizenzauktion lasteten auf der Aktie von United Internet. Sie büßte über 23 Prozent ein und war drittschlechtester MDax-Wert.

<strong>Telefonica Deutschland</strong><br/>Noch härter traf es den Telekom-Konzern Telefonica Deutschland (O2). Die Aktie rauschte um 24 Prozent nach unten.: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum 1 Jahr

Telefonica Deutschland
Noch härter traf es den Telekom-Konzern Telefonica Deutschland (O2). Die Aktie rauschte um 24 Prozent nach unten.

<strong>K+S</strong><br/>Die rote Laterne im MDax geht an K+S. Die Aktie des Düngemittel-Konzerns sackte um 29 Prozent ab.: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum 1 Jahr

K+S
Die rote Laterne im MDax geht an K+S. Die Aktie des Düngemittel-Konzerns sackte um 29 Prozent ab.