Barbiepuppen

Mattel spart sich gesund

Stand: 14.02.2020, 10:06 Uhr

Dank eines massiven Kostensenkungsprogramms hat der Spielzeughersteller die Gewinnerwartungen der Analysten übertroffen. Das Ergebnis je Aktie habe elf Cent im vierten Quartal betragen, teilte der Hasbro-Konkurrent mit. Analysten hatten lediglich mit einem Cent pro Anteilsschein gerechnet. Die Nettoerlöse gingen in dem Dreimonatszeitraum rund drei Prozent auf 1,47 Milliarden Dollar zurück. In Nordamerika sanken die Umsätze wegen einer rückläufigen Nachfrage nach Barbie-Puppen um ein Prozent. Die Mattel-Aktie legte zu.