T-Systems
Audio

Massiver Stellenabbau bei Telekom-Tochter

Stand: 10.09.2018, 08:24 Uhr

Nach einem Kompromiss mit dem Betriebsrat wird die defizitäre Telekom-Tochter T-Systems Mitte September mit einem harten Sparprogramm beginnen. "Wir haben uns geeinigt, dass bis Ende 2020 insgesamt 3765 Stellen abgebaut werden", sagte Thomas Schneegans, Gesamtbetriebsratsvorsitzender und Aufsichtsratsmitglied der T-Systems, dem "Handelsblatt" am Sonntag.

Gehe es der Telekom-Tochter bis dahin nicht wirtschaftlich besser, könne der Abbau weiterer 1200 Stellen anstehen. Zudem hätten einige Hundert Mitarbeiter das Unternehmen bereits freiwillig verlassen. Insgesamt spricht die Geschäftsleitung von einem Abbau von 5600 Stellen in Deutschland.