Thyssenkrupp-Werk in Duisburg

Maschinenbauer fürchten Staatseinstieg bei Thyssenkrupp

Stand: 09.10.2020, 07:48 Uhr

Die deutschen Maschinenbauer fürchten bei einem Einstieg des Staates beim schwächelnden Stahlkonzern Thyssenkrupp Steel Europe negative Auswirkungen auf den Wettbewerb. "Auch da gilt die Frage, muss es eine Staatsbeteiligung sein oder gibt es andere Vehikel, die weniger wettbewerbsverzerrend sind", sagte der Präsident des Branchenverbandes VDMA, Carl Martin Welcker. Die IG Metall und der Betriebsrat von Thyssenkrupp Steel Europe hatten das Land NRW und den Bund aufgefordert, sich an dem größten deutschen Stahlkonzern zu beteiligen.