Containerschiff der Mærsk Line

Maersk verdient mehr

Stand: 15.08.2019, 15:51 Uhr

Die weltgrößte Reederei Maersk kommt beim Umbau zu einem Transport- und Logistikkonzern voran. Das Ebitda kletterte im zweiten Quartal um 17 Prozent auf 1,36 Milliarden Dollar, wie der Konzern am Donnerstag in Kopenhagen mitteilten.

Wie ihr Hamburger Rivale Hapag-Lloyd profitierten auch die Dänen von gestiegenen Frachtraten und einem höheren Transportvolumen. Hinzu kamen Einsparungen von rund einer Milliarde Dollar durch eine engere Verzahnung der Schifffahrt mit dem Landtransport. Den Ausblick, wonach das Ebitda im Gesamtjahr bei fünf Milliarden Dollar liegen soll, bekräftigte das Management.