Lyft
Audio

Lyft fällt unter Ausgabepreis

Stand: 02.04.2019, 07:26 Uhr

Am Montag gingen die Aktien des Börsenneulings Lyft mit fast 12 Prozent auf Talfahrt. Sie schlossen bei 69,01 Dollar und damit deutlich unter ihren Ausgabepreis von 72 Dollar. Am Freitag noch hatten sich die Anleger bei der Börsenpremiere des Fahrdienstvermittlers um die Papiere gerissen und diese bis auf 88,60 Dollar katapultiert.

Inzwischen herrscht Ernüchterung. Von sieben von der Nachrichtenagentur Bloomberg erfassten Analystenhäusern empfehlen nur zwei die Aktie zum Kauf. Der Rest ist neutral gestimmt. Die Experten fragen sich vor allem, wir rasch es Lyft gelingen kann, Gewinne einzufahren, und verweisen dabei unter anderem auf steigenden Wettbewerbsdruck.