Lyft-App

Großes Interesse am Tech-IPO Lyft-Aktien heiß begehrt

Stand: 27.03.2019, 10:35 Uhr

Am Freitag fährt der Uber-Rivale Lyft an die Nasdaq. Der Tech-Börsengang könnte ein Riesenerfolg werden. Wegen großer Nachfrage dürfte der Ausgabepreis für die Aktien höher ausfallen als geplant.

Die Aktien des US-Fahrdienstvermittlers Lyft stoßen laut einem Zeitungsbericht vor dem Börsengang in New York auf großes Interesse. Der Uber-Rivale hat Investoren bereits mitgeteilt, dass der Ausgabepreis der Papiere über der zunächst angepeilten Spanne zwischen 62 und 68 Dollar liegen dürfte, schreibt das "Wall Street Journal" unter Berufung auf eingeweihte Kreise.

Bewertung von 23 Milliarden Dollar

Damit würde das Unternehmen insgesamt mit mehr als 23 Milliarden Dollar bewertet. Lyft will mehr als zwei Milliarden Dollar bei Anlegern einsammeln.

Am Freitag ist das Debüt an der Technologie-Börse Nasdaq geplant. Der deutlich größere Konkurrent Uber bereitet ebenfalls einen Börsengang vor, der in Kürze ansteht. Hier stellten Banken laut US-Medien bereits eine Gesamtbewertung von bis zu 120 Milliarden Dollar in Aussicht.

Mit tiefroten Zahlen an die Börse

Lyft ist bisher nur in Nordamerika aktiv ist und verdoppelte seinen Umsatz im vergangenen Jahr zwar auf 2,16 Milliarden Dollar (1,9 Milliarden Euro), wie aus dem jüngst öffentlich gemachten Börsenprospekt des Fahrdienstvermittlers hervorgeht. Aber zugleich stieg auch der Verlust binnen eines Jahres von 688 Millionen auf 911 Millionen Dollar.

Die Firma liefert sich in den USA in einen Preiskampf mit Uber. Lyft hatte im Schlussquartal vergangenen Jahres 18,6 Millionen aktive Nutzer, die 178,4 Millionen Fahrten absolvierten. Die Firma ist auch im US-Markt kleiner als Uber, will aber mit dem Versprechen eines nachhaltigen Wirtschaftens zusätzlich bei Investoren punkten.

nb