Lufthansa-Flugbegleiterin mit UFO-Button am Frankfurter Flughafen
Audio

Lufthansa und UFO wollen weiterverhandeln

Stand: 20.01.2020, 17:38 Uhr

Lufthansa: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum Intraday
Kurs
8,88
Differenz relativ
+1,93%

Überraschende Wendung am Mittag im Tarifkonflikt zwischen der Lufthansa und der Flugbegleitergewerkschaft UFO. Beide Seiten wollen die Möglichkeit erneuter Gespräche ausloten. UFO habe am Montagmorgen von Lufthansa "einen neuen Lösungsansatz erhalten", teilte die Gewerkschaft mit. Die Streikvorbereitungen würden daher erst einmal ausgesetzt, hieß es weiter.

UFO hatte am Wochenende noch angekündigt, nach Ende der Friedenspflicht Anfang Februar streiken zu wollen und dazu am Mittwoch Einzelheiten mitzuteilen.

Eine Sprecherin der Lufthansa bestätigte, dass das Unternehmen der Gewerkschaft einen neuen Vorschlag unterbreitet und Gesprächstermine in dieser Woche angeboten habe. Zuletzt waren drei Anläufe für eine Schlichtung gescheitert, zuletzt ebenso der Versuch, zusätzlich eine Mediation vorzuschalten. Das LH-Papier beendete den Handel 2,00 Prozent leichter bei 14,94 Euro.