Dunkelblaue Lufthansafahnen mit weißem Kranich-Logo

Lufthansa-Tochter hadert mit Airbus

Stand: 16.10.2019, 08:06 Uhr

Die schweizerische Lufthansa-Tochter Swiss lässt ihre Flugzeuge vom Airbus-Typ A220 wegen Triebwerksproblemen bis Donnerstag am Boden. Es gebe technische Schwierigkeiten mit den Triebwerken des Herstellers Pratt & Whitney, teilte Swiss mit. Es ist der dritte Triebwerksunfall mit der gleichen Fluggesellschaft und dem gleichen Jet-Modell. Airbus sowie Pratt & Whitney sagten ihre Unterstützung für Swiss zu. Der A220 war unter dem Namen "C-Serie" vom finanziell in Schieflage geratenen Hersteller Bombardier in die Airbus-Familie übernommen worden.