Hochpräzisionslaser des Lasermaschinenbauers LPKF schneidet hochfeine Metallstrukturen

LPKF aus dem Schneider

Stand: 31.07.2018, 18:22 Uhr

Die LPKF Laser & Electronics AG hat nach vorläufigen Zahlen im ersten Halbjahr ein positives Ebit (Ergebnis vor Steuern und Zinsen) von 2,3 Millionen Euro erreicht. Im Vorjahr war nach sechs Monaten noch ein Verlust von 2,7 Millionen angefallen. Im zweiten Quartal 2018 stieg das Ergebnis von Minus 2,9 Millionen Euro im Vorjahreszeitraum auf 4,6 Millionen. Das Ergebnis wurde durch Restrukturierungskosten in Höhe von 1,3 Millionen Euro belastet. Der Umsatz lag im ersten Halbjahr bei 58,4 Millionen und damit um 30 Prozent über dem Vorjahreszeitraum. Im zweiten Quartal erreichte er 38,7 Millione nach 20,3 Millionen.