Linde Praxair

Aktie zieht am Abend an Linde gibt Gas

Stand: 14.11.2018, 19:53 Uhr

Der Industriegase-Konzern macht sich mit guten Zahlen fit nach der Übernahme des Konkurrenten Praxair. Die Neunmonatszahlen, die das Dax-Unternehmen am Mittwochabend präsentierte, gaben der Aktie einen Ruck.

In einem schwachen Marktumfeld legte die Aktie von Linde am Abend im Parketthandel noch gut ein Prozent zu. Der Konzernumsatz ist in den neun Monaten (ohne Praxair) im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 1,7 Prozent auf 13,1 Milliarden Euro gesunken. Der Rückgang resultierte vor allem aus Währungseffekten. Bereinigt um diese und einen Bilanzeffekt lag der Konzernumsatz 4,8 Prozent über Vorjahr.

Linde plc: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum Intraday
Kurs
141,20
Differenz relativ
+0,50%

Das operative Konzernergebnis stieg um 4,2 Prozent auf 3,3 Milliarden Euro. Währungsbereinigt stieg es sogar um neun Prozent. Die operative Konzernmarge lag mit 25,3 Prozent deutlich über dem Vorjahreswert von 23,9 Prozent. Zu dieser Verbesserung hat laut dem Unternehmen ein konzernweites Effizienzsteigerungsprogramm beigetragen.

Ausblick stabil

Der um Währungseffekte bereinigte Konzernumsatz im Gesamtjahr soll auf dem Niveau des Vorjahres liegen, könnte laut Linde aber auch um bis zu vier Prozent steigen. Das währungsbereinigte operative Konzernergebnis soll innerhalb einer Bandbreite liegen, die vom Vorjahresniveau bis zu einem Plus von fünf Prozent reicht.

Fusion durchgewunken

Die Fusion zwischen Linde und Praxair wurde Ende Oktober nach der fusionskontrollrechtlichen Freigabe durch die FTC abgeschlossen. Das Tauschangebot der Linde plc an die Linde AG-Aktionäre wurde am 31. Oktober 2018 vollzogen. 92 Prozent der Aktien waren zum Umtausch eingereicht. Die Aktien des neuen Konzerns sind sowohl an der Frankfurter als auch an der New Yorker Börse handelbar