Firmenlogo auf einem Hewlett Packard-Notebook
Video

Umsätze steigen, Gewinne schwinden Lichtblick bei HP

Stand: 24.08.2017, 08:17 Uhr

Der schwächelnde PC-Markt stabilisiert sich langsam. Und HP kann Marktanteile gewinnen. Die "Gamer" sind die treibende Kraft. Allerdings lassen die Gewinne bei HP noch zu wünschen übrig.

Die Geschäft haben sich belebt für HP Inc. Das aus der Aufspaltung von Hewlett-Packard hervorgegangene Hardware-Unternehmen steigerte seinen Umsatz im dritten Quartal um zehn Prozent auf 13,1 Milliarden Dollar. Allerdings hat der US-Konzern das nicht ein mehr Gewinn ummünzen können. Der Nettogewinn aus dem laufenden Geschäft sank um 17 Prozent auf 696 Millionen Dollar.

Angesichts der Riesenverluste, die Konkurrenten wie Lenovo verbuchen, kann sich HP aber sehen lassen. Die gestern nach US-Börsenschluss veröffentlichten Zahlen gaben den HP-Aktien zunächst Auftrieb. Doch das nachbörsliche Plus schmolz wieder zusammen und die Aktie tauchte sogar ins Minus.

Das Forschungsinstitut IDC schätzt, dass der weltweite PC-Markt in diesem Jahr belastet bleibt. Doch es gibt einen ersten Lichtblick. Die Nachfrage im Gaming-Segment sowie bei Notebooks zieht so langsam an. Und HP war in den vergangenen beiden Quartalen bei den Verkäufen sogar besser als der Gesamtmarkt, wurde sogar Spitzenreiter bei den Computerverkäufen.

bs

Gamescom? E3!

Gerade läuft die Gamescom in Köln. Aber es wird dort wohl kaum ein Spiel geben, das nicht schon auf der Spielemesse E3 in Los Angeles vorgestellt wurde.

1/11

Die neuen Hits aus Los Angeles Games-Show E3

X-Box One X

Xbox One X
Aus Scorpio wird One X: Das ist der Name der neuen Spielekonsole Xbox von Microsoft, die auf der heute beginnenden Spielemesse E3 in Los Angeles vorgestellt wird. Dank einer riesigen Rechenpower verspricht Microsoft eine deutlich verbesserte Grafik mit 4K-Auflösung, HDR-Optik und Bildraten von 60 Bildern pro Sekunde. In Deutschland soll die Xbox One X am 7. November zu einem Preis von 499 Euro angeboten werden.