Nachbau der ältesten je gefundenen Jeans (1880) neben einem Bild von Levi Strauß im Levis Museeum in Buttenheim

Levi Strauss-Börsengang nimmt Gestalt an

Stand: 11.03.2019, 16:04 Uhr

Der Jeanshersteller Levi Strauss strebt bei seiner Rückkehr an die Börse eine Marktbewertung von 6,17 Milliarden Dollar an. Mit dem geplanten Börsengang sollen bis zu 587 Millionen Dollar eingenommen werden, teilte das kalifornische Unternehmen am Montag mit. Dazu sollen rund 36,7 Millionen Aktien in einer Preisspanne zwischen 14 und 16 Dollar platziert werden.

Levi Strauss hatte im Februar erklärt, nach mehr als 30-jähriger Abwesenheit an die Börse zurückzukehren. Die Erben des deutschstämmigen Levi Strauss, der das Unternehmen 1853 gegründet hatte und als Erfinder der Jeans gilt, hatten den Kleidungshersteller 1984 von der Börse genommen. Er ist auch heute noch in Familienbesitz.