L'Oreal-Zentrale in Clichy

L'Oréal nicht mehr so schön

Stand: 30.03.2020, 18:38 Uhr

Der weltgrößte Kosmetikhersteller L'Oreal hat seine Prognose wegen der Coronavirus-Pandemie zurückgezogen und seine Hauptversammlung verschoben. Da ein Ende der gesundheitlichen Notlage derzeit zeitlich nicht abschätzbar sei, ziehe der Konzern seinen Ausblick zurück, teilte L'Oreal am Montag nach Börsenschluss in Clichy mit. Der Ausbruch des Erregers hinterlasse tiefere Spuren im Geschäft der kommenden Monate als zunächst angenommen, auch wenn es in China ermutigende Zeichen der Erholung des Konsums gebe.

Das Unternehmen will mit den Zahlen zum ersten Quartal am 16. April mehr Informationen liefern. Zwischen Januar und März sei der Umsatz gegenüber dem Vorjahreszeitraum wohl um rund 5 Prozent gesunken. Die Hauptversammlung verlegten die Franzosen vom 21. April auf den 30. Juni. Das Datum für die Dividendenzahlung soll noch festgelegt werden.