Maisfeld

KWS Saat führt Aktiensplit durch

Stand: 22.03.2019, 13:56 Uhr

Der Saatguthersteller KWS Saat hat am Freitag seinen Aktiensplit im Verhältnis 1 zu 4 umgesetzt. Jeder Aktionär hält statt einer Aktie nun fünf Stückaktien.

Mit Aktiensplits verbilligen oftmals Unternehmen ihre Papiere rein optisch nach langen Phasen mit Kursgewinnen. Denn erscheinen Aktien optisch teuer, etwa wenn sie mehrere hundert oder gar tausend Euro kosten, halten sich gerade Kleinanleger tendenziell zurück. Die KWS-Saat-Papiere kosteten nach dem Split zuletzt 60,30 Euro.