Maisfeld

KWS Saat ändert die Rechtsform

Stand: 14.12.2018, 17:00 Uhr

Der Saatguthersteller KWS setzt mit neuer Rechtsform auf mehr Schlagkraft. Aus einer europäischen Aktiengesellschaft (SE) soll voraussichtlich im ersten Quartal 2019 eine Kommanditgesellschaft auf Aktien (SE & Co. KGaA) werden, wie das Unternehmen am Freitag nach einem Beschluss der Hauptversammlung mitteilte. KWS will sich so mehr Luft zum Ausbau seines Geschäfts verschaffen.

Gesellschafterin von KWS ist die KWS SE, in der die Aktionärsfamilien Büchting und Arend Oetker die Mehrheit (54,5 Prozent) halten - und die die Geschäftsführung der KWS übernimmt. Als Kommanditgesellschaft auf Aktien (KGaA) bezeichnet man eine Mischform aus klassischer Aktien- und Kapitalgesellschaft mit persönlich haftendem Gesellschafter. Außerdem wurde ein Aktiensplit im Verhältnis 1:5 beschlossen.